Dakine Streetwear

 

Logo von Dakine

surfboardroom.com.au

Dakine ist eine erfolgreiche Marke aus Hawaii, die ihre Anfänge in der Entwicklung von Survartikeln hat. Mittlerweile ist Dakine zu einem Bestandteil der Streetwear Szene geworden.

 

Vom Dakine Survshop zum Unternehmen

Dakine wurde um  1979 auf der Insel Maui in Hawaii gegründet. “Da Kine” ist hawaiianisch und heißt Übersetzt “das beste”. Der Name wurde vom Gründer Rob Kaplan gewählt, da ihm Qualität im Extremsport besonders wichtig war. Teilweise testete er die Qualität seiner Produkte mit einem Auto. Somit entwickelte er Fußschleifen für Survbretter, die sogar ein Auto ziehen konnten. Dakine produzierte Produkte wie Rucksäcke, Taschen, Kaps und Accessoires für den Sport des Wellenreitens. Nach einer kurzen Zeit war Dakine an sämtlichen Stränden der Welt bekannt.

Dakine wächst weiter

Rob hatte es geschafft aus einem kleinen Survshop ein internationales Unternehmen mit 1750 Mitarbeiter zu entwickeln. Neben den Sachen für das Surven, werden zahlreiche Produkte für den Wintersport hergestellt. 2008 verkauft Rob Kaplan Dakine an die australische Firma Billabong. Die gute Qualität, der moderne Stil und der faire Preis machen Dakine zu einem der erfolgreichsten Marken im Extremsport. Doch nicht nur im Sport erntet diese große Beliebtheit, Dakine ist längst in der Streetwear-Mode fern von Schnee und Wasser angekommen.

 

 

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
 

Kommentare sind geschlossen

Besuchen Sie unsere Freunde!

Einige empfehlenswerte Freunde ...

    Archiv

    Alle Einträge chronologisch sortiert...

    Aktivieren Sie Twitter mit ihrem Account Namen, um die TwitterBar Section zu nutzen.
    Seite: Dakine-Streetwear